filmfest > programm > deu neues aus deutschland • dokumentarfilm > wenn man es versteht ist es zu spät – 50 jahre fluxus

 
 
 

WENN MAN ES VERSTEHT IST ES ZU SPÄT – 50 JAHRE FLUXUS
von Hartmut Jahn
Deutschland 2012 HDCam 60 Min. engl.-frz.-dt. OmeU

sa 24 nov 17.30 uhr Caligari FilmBühne    

Download Katalog, PDF

   
     


Copyright Jahnfilm

 

„Das Wichtigste an Fluxus ist, dass niemand weiß, was es ist. Es soll wenigstens etwas geben, das die Experten nicht verstehen.“ (Robert Watts, 1978) Die 1962 von George Macunias initiierten „Fluxus Internationalen Festspiele Neuester Musik“ in Wiesbaden gelten als Geburtsstunde und Höhepunkt von Fluxus zugleich. Jahn porträtiert 50 Jahre danach eine Künstlergeneration, die noch im hohen Alter mit Witz und Klarheit spielerisch und anarchisch Stellung bezieht. Mit Mary Bauermeister, Ben Patterson, Ben Vautier und anderen. Welturaufführung

Mit Eric Andersen, Philip Corner, Willemde Ridder, Mary Bauermeister, Geofffrey Hendricks Alison Knowles, Benjamin Patterson, Ben Vautier und anderen.





 
  Top Kontakt